27 Okt

„Erste Fußgymnastik“

Mit etwa drei Monaten hat ein Säugling  in der Rückenlage seine Mitte gefunden. Dadurch kann er seine Arme und Beine vor dem Körper stabil halten. Erstmals hält das Baby die Beine in Außenrotation (Auswärtsdrehung) und Abdduktion (Abspreizen). Damit die Beine nicht auseinanderfallen, müssen die Muskelketten der Außenrotatoren und Abduktoren im Hüftgelenk zusammenarbeiten. Ab diesem Moment wird das Greifen mit den Füßen möglich.

Bevor die Füße die Stützfunktion im Stehen übernehmen, sind sie erst einmal Greiforgan. Mit den Füßen können Babys Gegenstände festhalten und zu den Händen oder in den Mund führen. Mit 3-4 Monaten stehen Vorfuß und Ferse in einer Linie und die volle Supination (Hebung des inneren Fußrandes bei gleichzeitig Senkung des äußeren) wird möglich.

Wenn Anna an ihre Füße greift, krallen sich die Zehen. Probieren sie es doch mal aus: Krallen Sie die Zehen, merken Sie, wie die Fußsohle sich anspannt? Dieses Greiftraining kräftigt die Fußmuskeln des Längs- und Quergewölbes. Diese frühen Bewegungsmuster sind für die spätere Fußentwicklung sehr wichtig. Deshalb ist es sinnvoll, Babys immer wieder zu ermuntern, die Füße in die Hände zu nehmen. Und wenn sie es so schön machen, wie Anna in dem Video, trainieren sie nicht nur die Fußmuskeln, sondern auch die Bauchmuskulatur. Vielleicht schauen Sie sich das Video nochmal an und achten auf Annas Popo. Er hebt richtig von der Unterlage ab. Anna macht es wie im Lehrbuch. Sie verlagert das Gewicht auf den Schultergürtel. Kennen Sie die Übung aus dem Sport? Ganz schön anstrengend, oder?

Nochmal zurück zum Fußgewölbe. Trotz allen Trainings in Rückenlage, Seitlage oder Bauchlage ist es völlig normal, dass, wenn sich Ihr Kind anfangs hinstellt, das Längsgewölbe noch nicht sichtbar ist.

 

 

Jetzt muss die Muskulatur im Stehen und Gehen noch weiter trainiert werden. Man spricht deshalb auch von einem physiologischen Knickfuß. Wenn Ihr Kind frei läuft, ist es sinnvoll, es über viele weiche Untergründe barfuß laufen zu lassen. Das kräftigt wunderbar die Fußmuskulatur und beugt späteren Fußfehlstellungen vor.

Weitere Informationen zum Thema „Laufen“ finden Sie in meinem Leitfaden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.